Was ist User Experience (UX)?

User Experience umfasst all das, was Menschen rund um die Nutzung einer Anwendung wahrnehmen und empfinden. UX wird individuell und subjektiv erlebt, sie findet Widerhall in den Gefühlen, Wertvorstellungen und Haltungen eines Nutzers – vor, während und nach der Nutzung.

Das bedeutet, die User Experience muss sich daran orientieren, welche Eigenschaften und kognitiv-emotionale Voraussetzungen ein Mensch hat, um daran anknüpfen und wirksam werden zu können. Eine gute User Experience ist immer dann gegeben, wenn die Erwartungen der Nutzer sich in der Anwendung eines digitalen Systems erfüllen oder besser noch: übertroffen werden.

Dazu zählt auch die Usability eines Produkts: Diese fokussiert, anders als die User Experience, nur auf die eigentliche Anwendung eines interaktiven Systems und ist objektiv messbar. Eine gute Usability ist immer dann gegeben, wenn Nutzer in einem zuvor festgelegten Rahmen (Nutzungskontext) bestimmte Aufgaben effektiv, effizient und zufriedenstellend erreichen.

Warum ist es wichtig, den Menschen ins Zentrum eines digitalen Entwicklungsprozesses zu stellen?

Interaktive Systeme sollen marktgängige Lösungen für Probleme anbieten, die Menschen in ihrer Lebens- oder Arbeitswelt vorfinden. Der Mensch mit all dem, was er erreichen möchte, spielt daher die zentrale Rolle in Entwicklung und Design. Der dritte wichtige Parameter bei der Entwicklung digitaler Systeme ist neben der technischen und wirtschaftlichen daher die so genannte menschzentrierte (Human-Centered) Qualität.

User Experience und Usability sind beides Dimensionen für Qualitätsziele im Human-Centered Design – dem Framework, das der menschlichen Perspektive konsequent in allen Phasen einer Problemlösung den zentralen Platz einräumt. Um eine exzellente menschzentrierte Qualität (auch: Nutzungsqualität) kontrolliert herzustellen, werden meist fünf Phasen, oft iterativ (in mehreren Durchgängen) durchlaufen:

  1. Qualitätsziele definieren
  2. Kontext verstehen
  3. Anforderungen spezifizieren
  4. Designlösungen entwickeln
  5. Design gegen Anforderungen evaluieren

Je systematischer eine Organisation die vorgenannten Prozesse plant, durchläuft und überwacht, desto hochwertiger ist am Ende die Nutzungsqualität des interaktiven Produkts – und desto erfolgreicher die Entwicklung insgesamt.

Was hat User Experience (UX) mit Kommunikation zu tun?

Wenn Menschen mit digitalen Systemen interagieren, dann ist das vergleichbar mit zwischenmenschlichen Dialogen: eine Form der Kommunikation. Abstrakt formuliert, konstruieren hier Nutzer und System gemeinsam Bedeutung – über akustische, visuelle, haptische sowie linguistische Zeichen.

Bislang wurde bei interaktiven Systemen die visuelle Ausdrucksseite überproportional stark beachtet, während die sprachliche Interaktion bisweilen nachgeordnet schien. So gibt es jede Menge UX Designer, aber (noch) wenige UX Writer. Die zunehmende Professionalisierung im Bereich Usability und UX führt dazu, dass die Erwartungen der Nutzer gemäß der sich ständig verbessernden Entwicklungsqualität weiter steigen und alle kommunikativen Zeichenebenen umfassender perfektioniert werden – und damit auch alle textlichen Elemente.

Tanja Kessenbrock

Linguist, UX Consultant and Writer

Ausbildung

Universität zu Köln
Master of Arts, M.A.
Linguistik, Englisch, Französisch

Skills

Linguistische Markenführung
Strategieberatung
Storytelling
UX Writing
A/B-Tests
Google Analytics (Zertifikat)
Informationsarchitektur
Usability und UX
HTML/CSS-Grundlagen
WordPress
Design-Prinzipien + Tools
Vorträge
Workshops

Erfahrung

Kommunikation und Marketing

Strategische Beratung

Ziel- und Zielgruppenanalyse, Value Proposition Canvas, Personas, Kontaktstellen, User Journeys, Content-Audit, Content-Strategie, Content-Optimierung und Performance-Analysen

Linguistische Markenführung

Analyse und Entwicklung von Markensprache

Consulting, Workshops, Adaption der Markenwerte auf das Wording, Analyse und strategische Integration von Zielgruppendiskursen in die Markensprache, Herstellung von Guidelines und Schulung von Mitarbeitern

UX Writing

Entwicklung und Umsetzung von nutzergerechter Kommunikation in digitalen Anwendungen

Konzeption,  Anforderungsanalysen, User Research, Personas, User Journeys, Card Sorting, Tree Testing, Informationsarchitektur, Navigationsstruktur, Conversational Design, A/B-Tests, Optimierung von Verständlichkeit und Experience

Web Design

Konzeption und Umsetzung von Websites

Bedarfs- und Zielermittlung, Zielgruppendefinition und -mapping, Konzepterstellung, Design und technische Umsetzung über WordPress, Themes, HTML und CSS

Print Design und Illustration

Gestaltung von Drucksachen und Illustrationen

Entwicklung von Designs, Layout- und Farbkonzepten für Flyer, Broschüren und Plakate, Illustrationen und Zeichnungen